Peitscheneffekt (Bullwhip-Effekt)

Enstehung des Peitscheneffekts (Bullwhip-Effekt)

Der Peitscheneffekt entsteht häufig bei mehrstufigen Lieferketten und kann auf mangelhafte Abstimmung, bzw. Defizite im Informationsfluss zurückführen.

Eine Verstärkung wird durch eine Zunahme der Produktionsstufen verursacht und durch Schwankungen in der Lokistikplanung und Produktionsplanung verstärkt.

Im Rahmen des Supply Chain Management deckt der Peitscheneffekt oftmals Schwächen in den Lieferantenketten auf. Die heute eingesetzten IT basierten Supply Chain Management Tools können diesen Effekt meistens aufdecken, doch gelöst werden die Probleme dadurch nicht.

 

Auswirkung  des Peitscheneffekts (Bullwhip-Effekt)

Der Peitscheneffekt wirkt sich bis zu den Lieferanten aus und kann zu einem Stop-And-Go Effekt führen, dies kann im schlimmsten Fall zu Lieferengpässen oder sogar zu einem Lieferstopp führen.

der Aufbau von Bestandspuffer oder der Ausbau von Produktionskapazitäten kann dem Peitscheneffekt zwar entgegenwirken hat allerdings sehr hohe Kosten zur Folge. Dem gegenüber stehen die Kosten die bei Lieferanten und Kunden entstehen sollte es zu  einer Verknappung von Waren kommen.

 

Ursachen des Peitscheneffekts (Bullwhip-Effekt)

Mögliche Ursachen für den Peitscheneffekt können sein: Bestandsschwankungen, Preisschwankungen, Kapazitätsrestriktionen, Qualitätsniveau, …

 

Maßnahmen gegen den Peitscheneffekt (Bullwhip-Effekt)

Folgende Maßnahmen können dem Peitscheneffekt entgegen wirken: Verschlankung des Produktionssystems, Einführung eines IT-gestützten Supply Chain Managements,…

VN:F [1.9.17_1161]
Rating: 0.0/10 (0 votes cast)
VN:F [1.9.17_1161]
Rating: 0 (from 0 votes)
VN:F [1.9.17_1161]
Bewertung
Rating: 0.0/10 (0 votes cast)